Biografie

Archiv

Referenzen

Aufnahmen

Presse

 

 

  Biographie.doc    Foto 1 col.jpg     Foto 2 sw.jpg  

Katia Guedes, Sopran

Geboren in Santo André - São Paulo - Brasilien. Lebt in Berlin. Studium (Oboe und Gesang) an der Universität des Staates São Paulo, Brasilien. Stipendium von der Konrad-Adenauer-Stiftung für ein Gesangs- Aufbaustudium in Deutschland, in Stuttgart an der ”Hochschule für Musik und Darstellende Kunst” und später in Berlin an der ”Hochschule für Musik Hanns Eisler” bei Inge Uibel. Meisterkurse bei Ileana Cotrubas und Elio Battaglia.

Opernproduktionen in Brasilien und Deutschland u.a. als Königin der Nacht, Gilda, Lucia de Lammermoor und Morgana („Alcina“), sowie die Partie der Gabrielle in "Die Teufel von Loudun" von Penderecki unter W. Jurowski und Harry Kupfer in der Semperoper - Dresden.

Schwerpunkt zeitgenössisches Musiktheater, Uraufführungen, u.a.: „Heinrichs Fieber, eine Kleist Vision“ (Humel),“verzeihung, der Kopf“, „Ich schlafe was ich denke“ und „KLIMA_vorher.sagen“ (Stelzenbach / Hoyer), „zwei etagen, keine treppe“ (Klaus Lang), „Destino das Oito“ (Chico Mello), in der Musikbiennale München 2006 „La philosophie dans le labyrinthe“ (Aureliano Cattaneo), „Der Sonne entgegen“ von Lucia Ronchetti in Gelsenkirchen sowie MaerzMusik2010, „niebla“ (Mendoza/Rebstock), sowie „die architektur de regens“ von Klaus Lang in der Münchener Biennale 2008.

Sie ist auch in den Neues Musiktheater Produktionen vom Konzerthaus Berlin regelmäßig zu erleben.

Internationale Konzerttätigkeit, Musikfestspiele: Gaudeamus Amsterdam, Campos do Jordão und Musica Nova Brasil, Acarte Portugal, musicadhoy Madrid, comPositionen, zeitfenster, randspiele, Musikbiennale, MärzMusik und Ultraschall Berlin, World Music Festival Korea, Dresdner Musikfestspiele, tagederneuemusik Braunschweig, Auftakt Frankfurt, Musikbiennale München, in Zusammenarbeit mit den Ensemblen „Mosaik“, „Kammerensenble Neue Musik Berlin“, „Modern Art Sextett“, „resonanz“, „courage“ , „nieuw ensemble amsterdam“ und „Klangforum-Wien“, u.a.

 

 

vita 250

Katia Guedes